100%-Prüfung Qualitätssicherung

100%-Prüfung

Trotz Einsatz modernster Maschinen und konsequenter Verfolgung der Null-Fehler-Strategie ist ein gewisser Ausschussanteil rotationssymetrischer Teile unvermeidbar.

Bei der Fertigung z.B. von Drehteilen kann unter optimalen Bedingungen ein Fehleranteil von ca. 0,1–0,5 Prozent erreicht werden.

Ein sehr gutes Produktionsergebnis – aber nicht gut genug für viele unserer Kunden.

Der Ausschussanteil wird auch durch die Weiterbearbeitung erhöht – Fremdteile, die in der Galvanik/Härterei versehentlich beigemischt werden, schränken die Effizienz der Produktionsanlagen unserer Kunden durch Maschinenstillstände erheblich ein.

Verarbeitete Schlechtteile führen zu kostspieligen Reklamationen und Leistungsbewertungen durch den Endabnehmer.

100%-Prüfung Abbildung 01
100%-Prüfung Abbildung 02
100%-Prüfung Abbildung 03
100%-Prüfung Abbildung 04
100%-Prüfung Abbildung 05
100%-Prüfung Abbildung 06
100%-Prüfung BPA2
100%-Prüfung P1020017 Ret
100%-Prüfung Pruefmaschine VC6

Seit 1991 haben wir uns auf die Lösung dieser Problematik konzentriert, mit folgendem Ergebnis für unsere Kunden:

• Reduzierung von Fehlerkosten

• Steigerung von Produktivität

• störungsminimale Weiterverarbeitung

Speziell abgestimmt auf die jeweilige Prüfaufgabe setzen wir Maschinen aus den Bereichen Mechanik, Opto-Elektronik, Elektro-Pneumatik und Kameratechnik ein – für individuelle Kundenwünsche erstellen wir Sonder-Prüfmaschinen.

Durch Einbindung einer neuen Maschinengeneration, welche durch eine vierte Kamera nun auch die rückwärtige Teileansicht ermöglicht, konnten wir unsere 100%-Prüfungsmöglichkeiten erweitern. Damit sind noch engere Toleranzen prüfbar und auch bislang problematische Merkmale wie Fasen und Gewinde deutlich zu erkennen. Und das bei einer enormen Taktzeit von bis zu drei Stück pro Sekunde.